Camping in Schweden

Schweden ist aus Sicht des Campers fast so etwas wie ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das liegt an einer skandinavischen Besonderheit, dem „Jedermannsrecht“, das von vielen Einwohnern Schwedens als eine nationale Errungenschaft mit großem Symbolcharakter angesehen wird. Einzelpersonen können auf einer Zelttour überall in der Natur rasten und ihr Zelt für eine Übernachtung aufstellen. Private und öffentliche Grundstücke können betreten und von Einzelpersonen vorübergehend genutzt werden. Dies gilt jedoch nicht für ein Befahren mit motorisierten Fahrzeugen. Das „Jedermannsrecht“ in Anspruch zu nehmen bedeutet auch, Verantwortung für Naturschutz und für die Einhaltung der Privatsphäre der Mitmenschen zu übernehmen. Die Regel ist einfach. Sie lautet: „Nicht stören – nicht zerstören“. In der Praxis darf in der freien Natur nicht länger als eine oder zwei Nächte am selben Ort gezeltet werden.

Für den längeren Aufenthalt und für Camper mit Wohnwagen oder Wohnmobil gibt es in Schweden eine reichhaltige Auswahl von mehr als 500 offiziellen Campingplätzen. Sie verteilen sich von Südschweden bis Lappland über das ganze schwedische Hoheitsgebiet. Meistens findet man sie in der Nähe eines Sees, eines Flusses oder am Meer. Standardkontrollen und Einstufungen sind freiwillig. Sie werden vom SCR, dem schwedischen Camping- und Ferienhausverband, durchgeführt. In diesem Verband sind die meisten Anbieter von Campingstellplätzen organisiert. Die im Verband zusammengeschlossenen Plätze unterwerfen sich der Klassifizierung durch den „Svensk Campingstandard“. Beurteilt werden die Hygiene auf den Plätzen, ihre Beziehungen zur Umwelt, der gebotene Service, vorhandene Erholungsanlagen und angebotene Gemeinschaftsaktivitäten. Es können jeweils 5 Punkte erreicht werden. Die Ergebnisse können im Campingverzeichnis oder online bei der Auswahl des passenden Platzes angesehen werden.

Um einen der SCR-Plätze benutzen zu können, benötigt der Camper eine Camping Card Scandinavia mit gültiger Gebührenmarke. Das Ausstellen der Campingcard ist kostenfrei und kann auch online beantragt werden. Die Jahresgebührenmarke muss bei der Ankunft auf dem Campingplatz gelöst werden. Die Camping Card Scandinavia beinhaltet eine Unfallversicherung für die Zeit des Aufenthalts und einige Rabatte und Vergünstigungen im Schwedenurlaub.
Nicht organisierte, „freie“ Plätze können ohne Camping Card genutzt werden. Hier gibt es allerdings keine Qualitätsüberprüfungen.

Wohnwagen oder Wohnmobile dürfen in Schweden für einen Zeitraum von höchstens 24 Stunden auch auf öffentlichen Rastplätzen oder Parkplätzen abgestellt werden.

Die Kommentare sind geschlossen.