Verweildauer des unterschiedlichen Campingpublikums

Gerade in den Sommermonaten herrscht am Campingplatz ein ständiges Kommen und Gehen. Aber zum Übernachten gibt es immer ein Plätzchen, das ist gewiss. Willkommen wird hier wirklich jeder geheißen. Tausende Campingplätze in Europa öffnen ihre Pforten und empfangen ihre kleinen und großen Gäste ganz herzlich. Sie wissen, viele bleiben nur ein, zwei Nächte und jagen dem Zitat: Der Weg ist das Ziel, auch wenn wir nicht immer wissen, wo er hingeht, hinterher.

Reisende sollten bekanntlich nicht aufgehalten werden, sie wollen die große, weite Welt erkunden und das ist gut so. Wer die Abenteuerlust in einem drinnen spürt, der wird sie so schnell nicht mehr los. Denn wie Johann Wolfgang von Goethe schon zitierte: Man reist nicht nur um anzukommen, sondern vor allem, um unterwegs zu sein. Unterwegs auf einer langen Reise, auf Tour für ein paar kurze Tage, es kommt nicht auf die Dauer der Reise an, sondern auf ihre Intensität.

The young Generation

Die jungen Leute haben meist ein eher schmales Urlaubsbudget zur Verfügung aber sie wissen haarscharf, wer campt, der kann was erleben. Darum brechen sie gerne mit dem Trekkingrucksack auf, lösen sich ein Bahnticket und ab geht es in das große Abenteuer. Ihre Reiselust ist ungebrochen, ihre Neugierde auf Neues kaum zu stillen. Sie wollen die Welt für sich entdecken und das Gefühl der Freiheit in sich erleben. In der Regel bleibt die junge Generation vier Nächte an einem Platz und zieht dann voller Enthusiasmus weiter.

Das reifere Publikum

Ältere Herrschaften hingegen lieben die Gepflogenheiten an ihrem angestammten Platz. Sie kennen dort bereits jeden Grashalm und jede Gegebenheit. Viele von ihnen stehen auch auf dem Standpunkt: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nah? Klarerweise gehören viele Pensionisten der reiferen Generation an und Rentner sind weder an Zeit noch an Ort gebunden. Das mag auch der Grund dafür sein, dass ältere Herrschaften gerne längere Zeit am Platz verweilen. Viele verbringen sogar mehrere Wochen im Jahr dort und habe ihre Freude daran. Gerade für das reifere Publikum hat die Vor- und Nachsaison viel zu bieten.

Familien mit Kindern

Im Allgemeinen verbringen Eltern mit ihren Kindern ein bis zwei Wochen am Campingplatz. Der Sommerurlaub von Mama und Papa ist schnell verplant. Wo soll es hingehen? Klar am Campingplatz, wie im Jahr zuvor auch. Denn Kinder lieben diese Destination, mag vielleicht darin liegen, dass sie hier nach Herzenslust toben können.

Camping Glossar weiß, viele Campingplätze haben etwas Vorübergehendes, etwas Provisorisches an sich. Aber so ist das Leben, eine permanente Veränderung.

Die Kommentare sind geschlossen.